Gebetskalender

Sitemap

Aktuelle Freitagspredigt

Mawlid-Nacht - Die Nacht der Geburt Rasûlullâhs (s.a.v.) - 16. November 2018 / 08. Rabiulawwal 1440

Liebe Muslime,

 

Montagabend begehen wir die Mawlid-Nacht: Die Nacht, in der der Gesandte Allâhs (s.a.v.) die Welt beehrt und in der sein lichtvoller Leib auf Erden erschienen ist. 

 

Allâh Teâlâ hat für uns Menschen materielle sowie immaterielle Gaben geschaffen. Zu diesen Gaben gehören auch die besonderen Kandil-Nächte. Nach dem islamischen Kalender hat Rasûlullâh (s.a.v.) in der Nacht des 12. Rebîulevvel die Welt mit seinem Erscheinen beehrt. So ist die Nacht des 12. dieses Monats die erste Kandil-Nacht des Hidschra-Kalenders 1440.

 

Die Welten und alle Geschöpfe miteinander sind um Rasûlullâhs (s.a.v.) willen erschaffen worden. So spricht Allâh Teâlâ in einem Hadîs Qudsî: “O mein geliebter Gesandter, wärest Du nicht gewesen, ICH hätte die Welten nicht erschaffen. Nur weil ICH dich erschuf, erschuf ICH auch die Geschöpfe.” Und von Rasûlullâh  (s.a.v.) ist selber das Wort überliefert: Dschebrâil kam zu mir und sprach: “Hazret Allâh sagt folgendes (für dich): “Wärest Du nicht gewesen, so hätte ICH die Dschennet nicht erschaffen; und wärest Du nicht gewesen, so hätte ICH die Dschehennem nicht erschaffen.”

 

So ist Rasûlullâh (s.a.v.) der Grund für das Sein aller Wesen. Unendlichen Dank und Preis an Allâh, Der uns zur Umma eines solchen Propheten gemacht hat. Dies ist die höchste Ehrung, die uns zuteil geworden ist.   

 

Allâh Teâlâ hat allen vorangegangenen Gesandten von Rasûlullâh Kunde gegeben. Angefangen mit Hazret Âdem aleyhisselam haben alle von ihm erfahren; und auch von seiner Umma, seiner Gemeinschaft wurde ihnen berichtet. So sprach Hazret Allâh zu Âdem aleyhisselâm: “Von dem Licht Muhammeds, der Nûr-u Muhammedî, habe ICH dich erschaffen,  oh Adem. Das Licht, das dein Körper ausstrahlt, ist das Licht (die Nûr) Meines geliebten Gesandten.” Solange Âdem aleyhisselâm lebte, ruhte der Glanz dieses Lichtes auf ihm und wohin er auch ging, ihm folgte eine Schar von Engeln, die dieses Licht suchten und nicht davon abließen.

 

Wir schreiben das Jahr 571 nach heutiger Zeitrechnung. Es ist Frühling, es ist die Nacht des 20. Aprils, vom Yevmül Ehad auf den Yevmül Isneyn, also von Sonntag auf Montag. Was für eine Nacht. Der Gesandte Allâhs erblickt die Welt...

 

Ohne an Hazret Allâh zu glauben, ohne Ihn anzunehmen, ohne Ihm zu folgen und ohne Ihn zu lieben - ohne Allâh Teâlâ kann nichts sein. ER ist der Schöpfer aller Dinge und Rasûlullâh (s.a.v.) ist der Grund für diese Schöpfung.

 

Liebe Muslime,

 

aus Anlass dieser besonderen Nacht, der Mawlid-Nacht laden wir euch und eure Familien für Montagabend ein. Wir möchten gemeinsam das Nachtgebet verrichten und anschließend die Mevlîd-i Şerîf lesen, den Vorträgen beiwohnen und danach zusammen weitere Ibâdât machen.

 

Mit einer deutschen Umschreibung der eingangs vorgetragenen Âyet-i Kerîme möchte ich meine Hutbe beenden:

 

“Wahrlich, zu euch ist ein Gesandter aus euren eigenen Reihen gekommen. Bedrückend ist es für ihn, wenn ihr in Bedrängnis seid, (er ist) eifrig um euch bestrebt, zu den Gläubigen gnadenvoll und barmherzig.” (Sure-i Tevbe 9, 128)

KRM - Pressemitteilungen

Zusammenhalt in schwierigen Zeiten

Jährliches Spitzentreffen zwischen evangelischer Kirche und Koordinationsrat der Muslime in Köln Der christlich-muslimische Dialog findet derzeit in Deutschland unter erschwerten Bedingungen statt. Darüber waren sich die Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) einig.

Weiterlesen …