Gebetskalender

Sitemap

KRM - Pressemitteilungen

Gotteshäuser müssen besser geschützt werden

„Innerhalb weniger Tage fanden Übergriffe und Brandanschläge auf eine Synagoge in Wuppertal, zwei Moscheen in Bielefeld und eine Moschee in Berlin statt. Wenn Gotteshäuser angegriffen werden, muss die Gesellschaft geschlossen zusammenstehen“, kommentiert der derzeitige Sprecher des Koordinationsrat der Muslime Ali Kızılkaya die Ereignisse vom August 2014.

 

Kızılkaya weiter: „Wir verurteilen die jüngsten Brandanschläge auf Moscheen in Deutschland und jeden Angriff auf ein Gotteshaus. Wir fordern die Sicherheitsbehörden auf, alle Anstrengungen zu unternehmen, damit solche Anschläge nicht wieder passieren und die Täter endlich gefasst werden. Die Behörden sind aufgefordert, die Unversehrtheit der Gotteshäuser in Zukunft zu gewährleisten.

 

Mitgefühl und Anteilnahme sind nicht teilbar. Insofern bedauern wir sehr, dass die Solidarität mit den Muslimen anfänglich sehr gering ausfiel. Aussagen darüber, dass der Islam ein Teil Deutschlands sei, werden zu leeren Lippenbekenntnissen ohne jegliche Bedeutung, wenn in diesen Zeiten die Solidarität fehlt. Umso mehr begrüßen wir die inzwischen erfolgten oder zugesagten Besuche bei den Gemeinden von Landes- und Bundespolitikern und den Besuch des stellvertretenden Bundeskanzlers Sigmar Gabriel der Berliner Mevlana Moschee.”

 

Köln, 22.08.2014

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

„Jeder Flüchtling ist zu allererst ein Mensch“ - Begegnung von EKD und KRM Delegation in München

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen.

Weiterlesen …