Gebetskalender

Sitemap

KRM - Pressemitteilungen

Ramadan beginnt am 1. August 2011 – Einheitliche Festlegung der islamischen Feste bis 2015 – KMK darüber unterrichtet

Der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) gibt bekannt, dass der Beginn des muslimischen Fastenmonats am 1. August 2011 erfolgt.

Der gesegnete Monat Ramadan im Jahre 1432 nach islamischer Zeitrechnung beginnt geht demnach vom 1. August und endet am 29. August 2011. Damit wird das Ramadanfest (arabisch: Idul Fitr, türkisch: Ramazan Bayramı) am 30. August 2011 - so Gott will – gefeiert werden.

KRM-Sprecher Aiman Mazyek beglückwünschte die Muslime zum bevorstehenden Fastenmonat und wünscht ihnen „Gottes Segen, Barmherzigkeit und Güte für diese segensreiche Zeit“. Mazyek erinnerte an den Sinn und Gehalt des Fastens und sagte dazu heute in Köln, „dass diese Zeit besonders für die Solidarität mit den Schwachen und Armen in der Welt genutzt werden sollte und zum Gottesdienst im heiligen Monat“.

Seit 2008 begehen in Deutschland alle großen islamischen Gemeinschaften den Ramadan und das Ramadanfest zum selben Zeitpunkt. Hierbei folgten die im Koordinationsrat der Muslime in Deutschland KRM vertretenen Religionsgemeinschaften der von der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) bereits im Jahre 1978 erarbeiteten Grundlage, dass der neue Monat nach der Geburt des Neumonds mit der berechneten möglichen frühesten Sichtung an jedem Ort der Welt beginnt.

Die unterschiedlichen wissenschaftlichen Berechnungsmethoden der Gemeinschaften wurden zugunsten der Einheit der Muslime in Deutschland zurückgestellt bzw. harmonisiert. „Die einheitlichen Zeiten führten zu Erleichterungen und auch zur besseren Integration gerade in den Bereichen für Schülerinnen und Schüler in den Schulen oder für Bedienstete im Öffentlicher Dienst“, so Mazyek.

Der KRM hat deshalb in dieser Woche die Kultusministerkonferenz und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (verdi) die Ramadan- und Festzeiten für die Jahre 2011 bis einschließlich 2015 (siehe dazu: http://koordinationsrat.de/17868.php) zur Orientierung und als Planungssicherheit zugestellt.

Köln, 22.07.2011

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

„Jeder Flüchtling ist zu allererst ein Mensch“ - Begegnung von EKD und KRM Delegation in München

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen.

Weiterlesen …