Gebetskalender

Sitemap

Anfahrt

Mit der U-Bahn:
U-Bahn Linien 3 und 4 Richtung Mengenich und Bocklemünd bis zur Haltestelle Äußere Kanalstraße. Dort aussteigen und zu Fuß ca. 500 m bis zur Kreuzung Äußere Kanalstrasse/Vogelsanger Straße. An der Kreuzung links abbiegen, nach 150 m auf der linken Seite befindet sich der VIKZ.

 

Mit dem PkW:
Aus dem Norden:


A1 Richtung Aachen und Koblenz. Am Kreuz Köln-Nord in die A57 Richtung Köln-Zentrum. An der Ausfahrt Köln-Bickendorf/Ossendorf abfahren. An der 1.Ampel links in die Butzweilerstraße, nächste Ampel rechts in die Äußere Kanalstraße, dann ca. 2 km bis zur Kreuzung Äußere Kanalstraße /Vogelsanger Straße, dort links abbiegen, nach 150 m auf der linken Seite befindet sich der VIKZ.


Aus dem Osten:


A4 Richtung Köln, über die Zoobrücke direkt auf die Innere Kanalstraße, nach dem Fernsehturm an der zweiten Kreuzung rechts in die Vogelsanger Straße, danach ca. 2 km direkt weiterfahren, auf der rechten Seite befindet sich der VIKZ.


Aus dem Westen:


A4 Richtung Köln. Am Kreuz Köln-West in die A1 Richtung Dortmund bis zum Kreuz Köln-Nord. Dort in die A57 Richtung Köln-Zentrum. An der Ausfahrt Köln-Bickendorf/Ossendorf abfahren. An der 1.Ampel links in die Butzweilerstraße, nächste Ampel rechts in die Äußere Kanalstraße, dann ca. 2 km bis zur Kreuzung Äußere Kanalstraße/Vogelsanger Straße, dort links abbiegen, nach 150 m auf der linken Seite befindet sich der VIKZ.

 

Aus dem Süden


A3 Richtung Köln/Oberhausen. Am Kreuz Köln-Ost an der Ausfahrt Köln-Zentrum abfahren, weiter über die Zoobrücke direkt auf die Innere Kanalstraße. Nach dem Fernsehturm an der zweiten Kreuzung rechts in die Vogelsanger Straße, danach ca. 2 km direkt weiterfahren, auf der rechten Seite befindet sich der VIKZ.
 

KRM - Pressemitteilungen

„Jeder Flüchtling ist zu allererst ein Mensch“ - Begegnung von EKD und KRM Delegation in München

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen.

Weiterlesen …