Gebetskalender

Sitemap

01. Mai 2015 / 12. Receb 1436 - Hidayet – Rechte Leitung

01. Mai 2015 / 12. Receb 1436 - Hidayet – Rechte Leitung

Verehrte Muslime,

von Allah auserkoren zu werden, um Mittler und Werkzeug bei der Hidayet eines anderen zu sein, das heißt seiner Leitung zur Gläubigkeit, ist unendlich wertvoll. Davon soll unsere heutige Hutbe handeln.

Alle Gesandten sind von Allah geschickt worden, damit die Menschen Allâhs Wohlgefallen finden und nicht im Jenseits Strafe leiden müssen. Trotz aller Widerstände und Schwierigkeiten haben sie ihre Aufgaben erfüllt. Aus diesem Grunde ist die Bemühung um die Hidayet (,also die Leitung des Menschen zur Gläubigkeit,) immer als eine wertvolle Eigenschaft betrachtet worden. Auch unsere Religion misst ihr hohen Wert bei. Glück im Diesseits und im Jenseits kann nur durch das Festhalten an diesem erhabenen Weg zu Allah erlangt werden. Anlass und Grund dafür zu sein, dass ein Mensch zur Hidayet findet und versucht danach zu leben, ist also etwas sehr Kostbares.

Diese Hidayet oder Rechtleitung kommt letztlich von unserem erhabenen Schöpfer selbst. Auch wenn die ganze Welt sich zusammentun und jede Anstrengung unternehmen würde, es würde nichts fruchten und der Mensch, dem Allâhu Teâlâ seine Hidâyet nicht vergönnt, würde nicht zur Rechtleitung finden. In der Ayet 56 der Sure-i Kasas wird dies ganz deutlich zum Ausdruck gebracht: “Wahrhaftig, du kannst dem, den du liebst den rechten Weg nicht weisen. Allâh aber weist den Weg, wem er will. Er kennt jene am besten, die die Hidâyet annehmen.” Nur sollte man dies nicht als Anlass missverstehen, sich gar nicht erst darum zu bemühen, anderen Menschen von der Hidâyet zu erzählen. Unzweifelhaft hat Resûlullâh (s.a.v.) hier selber das größte Vorbild gegeben und die größte Anstrengung selbst unternommen. Sein ganzes Leben hat er seiner Sache verschrieben. Unmengen von weltlichen Gütern wurden ihm angeboten, um ihn davon abzubringen, aber er ist trotzdem bei seiner Aufgabe geblieben und hat sich nicht beirren lassen.

 

Geschätzte Gemeinde,

Anlass für die Rechtleitung eines anderen Menschen zu werden, ist wertvoller vor Allah als das wertvollste Gut auf Erden. Rasul-i Ekrem, der Stolz der Welten (s.a.v.), sagt darüber in einem Hadis-i Şerif, es sei “kostbarer als alles, worüber die Sonne aufgeht und wieder versinkt.” In einem anderen Hadis-i Şerif spricht der Gesandte Allahs (s.a.v.): “Der wertvollste unter den Menschen ist derjenige, der den Menschen nützlich ist.” Was kann es Schöneres geben, als den Muslimen den Weg zum Wohlgefallen Allahs zu zeigen und ihnen damit zu ermöglichen, dass sie einen festen Stand im Glauben gewinnen?  

Der große Gelehrte Ebu’l Faruk Silistrevi (k.s.) Hazretleri hat sich mit all seiner Kraft für die Hidayet der Ümmet-i Muhammed, also die Rechtleitung der Gemeinschaft Muhammeds (s.a.v.), eingesetzt und immer wieder gesagt: “Euer Dienst für Allah besteht darin, die Kinder der Ümmet-i Muhammed aus dem Sumpf der Unwissenheit herauszuziehen; das Ziel ist Rızâ-i İlâhi, das Wohlgefallen Allahs!”

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

„Jeder Flüchtling ist zu allererst ein Mensch“ - Begegnung von EKD und KRM Delegation in München

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen.

Weiterlesen …