Gebetskalender

Sitemap

18. Mai 2012 / 27. Cemaziye'l-Ahir 1433 - Der Monat Recep und die Regâib Nacht

VIKZ

Der Monat Recep und die Regâib Nacht

tl_files/vikz/Hutbeler/Hutbeler-2012/18 05 2012-Recebi_Serif_ve_Regaib_kandili.png

 

Hochgeschätzte Muslime,

 

in seiner unendlichen Vergebung und Barmherzigkeit, af und merhamet, spricht Hazret-i Allâh (c.c.) in unserem Gesegneten Buch, dem Kur´ân-ı Mübîn „Wenn meine Diener dich nach Mir fragen, so bin ich nahe. Ich höre das Gebet des Rufenden, wenn er mich ruft und entgegne diesem. Darum sollen meine Diener auf meine Einladung hören und an mich glauben, auf dass sie auf dem rechten Wege wandeln.“ Es gibt Monate, Tage und Nächte, deren fazilet und bereket, deren Verdienst und Segen vor Allâh besonders groß sind und in denen unseren Duâs besonderes Gehör geschenkt wird. Diese Zeiten sind für gläubige Muslime Zeiten der geistigen Freude und des gesteigerten geistlichen Lebens, und Zeiten auch einer vermehrten Hingabe und eines vermehrten Flehens zu Allâh.  

 

In diesen Tagen werfen die Monate der Vergebung und der Barmherzigkeit ihr Licht  voraus. Der erste ist der Monat Recep, den Rasûlullâh (s.a.v.) in einem Hadîs-i Şerîf als „Monat Allâhs“ bezeichnet hat. Im Monat Recep gibt es zwei wichtige Kandil-Nächte, nämlich Regâib, die Feier der Nacht in dem das Siegel Rasûlullâhs (s.a.v.) auf seine erhabene Mutter überging und Miraç, die Nacht seiner  Himmelsreise. 

Der kommende Dienstag ist der erste Tag im Monat Recep. Weil dieser ein besonderer Monat Allâhu Teâlâs ist, sollte man darin sooft wie möglich die kurze Sûre Ihlâs aufsagen. Das Fasten und die anderen Gebete, die wir in diesen Monaten verrichten verdienen höhere Aufmerksamkeit als sonst. Nur dann sind wir imstande uns auf den Ramazan-ı Şerif gebührend vorzubereiten. Wir sollten nicht vergessen, dass, wer es nicht schafft im Receb-i Şerif und im  Şaban-ı Şerif “seine geistigen Maschinen im Herzen” zum Arbeiten zu bringen, auch keine Kraft haben wird vom Ramazan-ı Şerif genügend zu profitieren. 

Hazret-i Sevban (r.a.) von den Ashâb-ı Kirâm überliefert uns den folgenden Hadîs-i Şerîf zum Thema Fasten im Monat Recep: „Wir machten einen Spaziergang mit Resülüllah (s.a.v) und besuchten ein Gräberfeld. Dort verweilte der Gesandte Allâhs (s.a.v.) eine Weile und weinte heftig. Dann drehte er sich zu mir um und sprach: "Yâ Sevban! Die Menschen in diesen Gräbern waren in Bestrafung. Ich habe Allâh angefleht und Er hat ihnen die Bestrafung erleichtert. Yâ Sevban! Wenn diese Menschen nur einen Tag im Monat Recep gefastet und nur eine Nacht lang gebetet hätten, müssten sie nun in ihren Gräbern keine Bestrafung erleiden.” Ich fragte den Gesandten daraufhin: "Yâ Rasûlallâh! Mit nur einem Tag Fasten und einer Nacht Gebete hätten sie all diesen Bestrafungen entgehen können?” "Das ist richtig, yâ Sevban! Bei Allâh, der mich als Sein Gesandter auserwählt hat, wenn ein Muslim -ob Mann oder Frau- einen Tag im Monat Recep fastet oder eine Nacht mit Gebeten begeht und dies einzig und allein für die Rızâ (das Wohlgefallen) Allâhs macht, dem schreibt Allâh die Sevab und den Lohn eines ganzen Jahres gut, so als hätte er das ganze Jahr ständig gefastet und jede Nacht mit Gebeten verbracht."

 

Liebe Gemeinde,

 

die Leylet-i Regâib, die Nacht der gesegneten Übertragung, fällt auf den Abend vor dem ersten Freitag im Monat Recep. Wir begehen diese Nacht inşaallah am kommenden Donnerstagabend. Rasûlullâh (s.a.v.) spricht in einem Hadîs-i Şerîf: „So verfallt nicht in Gaflet, in geistlichen Schlaf, was die erste Nacht des Recep betrifft. Wahrlich, es ist eine Nacht, die von den Engeln den Namen Leylet-i Regâib erhalten hat.” Nach dem ersten Drittel der Nacht sammeln sich alle Engel im Himmel und auf Erden um die Ka’be-i Mu´azzama in Mekke. Daraufhin spricht Allâhu Teâlâ: “O meine Engel! Nun erbittet von mir, was immer ihr begehrt, ich werde es euch erfüllen”, und die Engel erwidern: “Ya Rabb! Wir bitten Dich um Vergebung für alle, die im Monat Recep fasten.” Cenâb-ı  Hakk  spricht darauf:  “Eure Bitte ist erfüllt. Ich habe ihnen vergeben.” 

 

Verehrte Muslime,

 

mit dem Blick darauf laden wir euch, unsere Cemaat, am kommenden Donnerstag in die Moscheen ein, um diese bedeutungsvolle Nacht, in der Allâhs rahmet und bereket die Welten erfüllt, gemeinsam zu beginnen, sie gebührend zu feiern und für die hidâyet, die Rechte Leitung und Rettung der Menschen Duâ zu machen.


Zurück

KRM - Pressemitteilungen

„Jeder Flüchtling ist zu allererst ein Mensch“ - Begegnung von EKD und KRM Delegation in München

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen.

Weiterlesen …