Gebetskalender

Sitemap

Die islamische Zeitrechnung nach dem Hidschri-Kalender

Die Zählung des Hidschri-Kalenders beginnt mit der Auswanderung (Hidschra) des Gesandten Muhammed (a.s.) von seiner Geburtsstadt Mekka nach Medina im Jahre 622 n. Z. Er besitzt zwölf Monate und ist elf Tage kürzer als ein Sonnenjahr. Dies hat zur Folge, dass die nach dem Mondkalender festgelegten islamischen Feierlichkeiten, gemessen am Sonnenkalender sich jedes Jahr um elf Tage nach vorne verschieben. Ein Mondmonat besitzt 29 bis 30 Tage und wird mit der Sichtung der Mondsichel (Hilal) eingeleitet.

Die Hidschri-Monate

1. Muharram
2. Safar
3. Rabiul-Awwal
4. Rabius-Sani
5. Dschumadal-Ula (tr. Cemaziyelevvel)
6. Dschumadas-Sani (tr. Cemaziyelahir)
7. Radschab
8. Schaban
9. Ramadan
10. Schawwa
11. Zulqada
12.

Zulhiddscha

KRM - Pressemitteilungen

MENSCHEN MACHEN HEIMAT/EN : TAG DER OFFENEN MOSCHEEN am 3. OKTOBER

Köln, 01.10.2019: Der Tag der offenen Moschee (TOM) am 3. Oktober steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Menschen machen Heimat/en“. Was ist „Heimat“? Ist sie nur der Ort, an dem wir unsere Kindheit und Jugend verbracht haben, wo unsere Familie, unsere Freunde leben? Für die einen ist Heimat das Land, aus dem die Eltern oder Großeltern stammen. Für andere ist Heimat überall dort, wo man sich zu Hause fühlt. Für manche ist Heimat eher spirituell und ein Ort, mit dem sie sich durch ihren Glauben verbunden fühlen.

Weiterlesen …