Gebetskalender

Sitemap

Der EBKV erhält Computer von DIE PR-BERATER

Köln, 29. Juli 2011 – Der „Ehrenfelder Bildungs- und Kulturverein“ (EBKV) in Köln erhält eine Spende über vier gebrauchte Computer mit Flachbildschirmen von der Kölner Kommunikationsagentur DIE PR-BERATER. Der EBKV - ein Mitgliedsverein des VIKZ - bietet Hausaufgabenbetreuung und Computerkurse sowie verschiedene Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund an.
Mit der Sachspende unterstützen DIE PR-BERATER aktiv die lokale Bildungs- und Jugendarbeit. „Die Zukunft unseres Landes wird stark von den Kindern und Jugendlichen unserer Zeit bestimmt. Deshalb ist es umso wichtiger, diese entsprechend zu fördern. Wir freuen uns über das Engagement von DIE PR-BERATER und hoffen, dass sich andere Firmen ein Beispiel daran nehmen. Gemeinsam lassen sich die Bildungschancen für Schüler und Schülerinnen mit Migrationshintergrund erheblich leichter verbessern“, so Seyfi Ögütlü, Generalsekretär des VIKZ.

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

Den gesellschaftlichen Zusammenhalt mit aller Kraft befördern

Vertreterinnen und Vertreter der EKD und des KRM trafen sich zu Konsultationen in Wittenberg
Köln, 05.07.2017: Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) haben sich am Dienstag (4. Juli) zu ihren jährlichen Konsultationen erstmals in Wittenberg getroffen. Der Ort wurde im Jahr des 500. Reformationsjubiläums auch als gemeinsames Zeichen für ein friedliches Miteinander der Religionen gewählt. Der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, bezeichnete den Religionsdialog mit dem Islam als wichtigen Teil einer „Lerngeschichte der Reformation“, die vor 500 Jahren von Wittenberg aus ihren Anfang nahm. „Freiheit bedeute immer auch die Freiheit der Andersglaubenden“, so Bedford-Strohm. Es gehöre zu den christlichen Einsichten, dieses Ja zur religiösen Vielfalt auch klar auszusprechen und zu vertreten. Der Sprecher des KRM, Aiman Mazyek, bedankte sich für die Einladung und gratulierte zum Jubiläum. „Eine solche Begegnung von christlichen und muslimischen Repräsentanten wäre vor 500 Jahren an diesem Ort noch unvorstellbar gewesen“, erinnerte Mazyek.

Weiterlesen …