Gebetskalender

Sitemap

Startschuss für das Multifestival 2011 – Ein Fest der Kulturen

acilis

Köln, 02.Oktober 2011 – Mit mehr als 1000 Gästen eröffnete der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) am Freitagabend das Multifestival 2011 in der Messe Essen. In den kommenden Tagen erwartet der VIKZ bis zu 100 000 Besucher.

Die Bursa Janitscharen Kapelle eröffnete feierlich mit der deutschen und türkischen Nationalhymne das Multifestival 2011. Nach dem musikalischen Auftakt wandte sich Mustafa Imal, Präsident des Verbandes an die Gäste: „Nachdem wir im letzten Jahr über 60.000 Besucher in Duisburg begrüßen durften, haben wir uns dieses Mal dazu entschlossen, zum 50-Jährigen Jubiläum der Einwanderung in der Messe Essen mit dem Multifestival 2011 einen Ort der Begegnung zu schaffen. Genießen Sie dieses gemeinsame Erlebnis. Lernen Sie das Multifestival von seiner besten Seite kennen und spüren Sie die Vielfalt, die unserer Kultur innewohnt“. Anschließend sprachen Prof. Dr. Ali Dere, Vorsitzender der DITIB, und Franz Vorrath, Weihbischof des Bistums Essen, ihre Grußworte und gratulierten dem Verband zum erfolgreichen Festival. „In diesem Jahr, in dem wir des 50. Jubiläumsjahrs des Anwerbeabkommens gedenken, unterstreicht dieses Multifestival, dass die Arbeitsmigranten sich hier nicht mehr als Gast oder fremd fühlen, sondern mit sozialen und kulturellen Veranstaltungen sich öffnen und sich für hiesig halten“, so Dere. Auch Franz Vorrath betonte die Bedeutung solcher Veranstaltungen: „Das Zusammenleben gelingt nur dann, wenn die Pflege der kulturellen Wurzeln verbunden wird mit der Offenheit für die Kultur der neuen Heimat“.

Unter den Gästen waren auch zahlreiche Vertreter der islamischen und christlichen Religionsgemeinschaften, der Landes- und Kommunalpolitik, sowie der Wirtschaft. Darunter Aiman Mazyek, Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM), Serdar Yüksel, SPD- Landtagsabgeordneter, Thomas Kufen, CDU-Fraktionsvorsitzender im Essener Stadtrat und Christian Kerner, geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsclubs Köln.

Vom 30. September bis zum 03. Oktober bietet das Multifestival bei Diskussionsveranstaltungen, Theaterstücken, Tanz- und Kunstdarbietungen großen und kleinen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Das diesjährige Motto steht ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums des Anwerbeabkommens zwischen Deutschland und der Türkei: „50 Jahre Einwanderung – 50 Jahre deutsch-türkische Freundschaft“.

Interessierte haben noch bis zum 03. Oktober die Gelegenheit, auf dem Multifestival mehr über türkische und deutsche Kunst, Kultur und Musik zu erfahren. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter: www.multifestival.de.

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

Den gesellschaftlichen Zusammenhalt mit aller Kraft befördern

Vertreterinnen und Vertreter der EKD und des KRM trafen sich zu Konsultationen in Wittenberg
Köln, 05.07.2017: Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) haben sich am Dienstag (4. Juli) zu ihren jährlichen Konsultationen erstmals in Wittenberg getroffen. Der Ort wurde im Jahr des 500. Reformationsjubiläums auch als gemeinsames Zeichen für ein friedliches Miteinander der Religionen gewählt. Der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, bezeichnete den Religionsdialog mit dem Islam als wichtigen Teil einer „Lerngeschichte der Reformation“, die vor 500 Jahren von Wittenberg aus ihren Anfang nahm. „Freiheit bedeute immer auch die Freiheit der Andersglaubenden“, so Bedford-Strohm. Es gehöre zu den christlichen Einsichten, dieses Ja zur religiösen Vielfalt auch klar auszusprechen und zu vertreten. Der Sprecher des KRM, Aiman Mazyek, bedankte sich für die Einladung und gratulierte zum Jubiläum. „Eine solche Begegnung von christlichen und muslimischen Repräsentanten wäre vor 500 Jahren an diesem Ort noch unvorstellbar gewesen“, erinnerte Mazyek.

Weiterlesen …