Gebetskalender

Sitemap

Terminhinweis

VIKZ informiert Bürgerinnen und Bürger über geplantes Kulturzentrum in Duisburg Walsum

 

26. Januar 2009

Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ) lädt am 27.Februar zu einer Informationsveranstaltung zum geplanten Kulturzentrum in Walsum ein. Anfang Januar reichte der Verband seinen neuen Bauantrag für das Kulturzentrum ein. Dabei griff er Bedenken und Sorgen der Öffentlichkeit und der Lokalpolitik auf und überarbeite deutlich seinen neuen Bauantrag.


Mit Blick auf die öffentlich geäußerten Einwände gegen das Kulturzentrum, wenden sich der VIKZ und der Kultureller Bildungsverein Walsum (Duisburg) e.V. mit einer Informationsveranstaltung an die Walsumer Bürgerinnen und Bürger. Der Verband wird sowohl über den Bau des Kulturzentrums als auch über den Verband und seine Tätigkeiten informieren:

 

Zeit: Samstag, 27. Februar, 16:00Uhr
Ort: Begegnungs- und Beratungszentrum der evangelischen Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Franz-Lenze-Platz 47 47178 Duisburg

 


Wir freuen uns über Ihr Interesse. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

Den gesellschaftlichen Zusammenhalt mit aller Kraft befördern

Vertreterinnen und Vertreter der EKD und des KRM trafen sich zu Konsultationen in Wittenberg
Köln, 05.07.2017: Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Koordinationsrates der Muslime (KRM) haben sich am Dienstag (4. Juli) zu ihren jährlichen Konsultationen erstmals in Wittenberg getroffen. Der Ort wurde im Jahr des 500. Reformationsjubiläums auch als gemeinsames Zeichen für ein friedliches Miteinander der Religionen gewählt. Der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, bezeichnete den Religionsdialog mit dem Islam als wichtigen Teil einer „Lerngeschichte der Reformation“, die vor 500 Jahren von Wittenberg aus ihren Anfang nahm. „Freiheit bedeute immer auch die Freiheit der Andersglaubenden“, so Bedford-Strohm. Es gehöre zu den christlichen Einsichten, dieses Ja zur religiösen Vielfalt auch klar auszusprechen und zu vertreten. Der Sprecher des KRM, Aiman Mazyek, bedankte sich für die Einladung und gratulierte zum Jubiläum. „Eine solche Begegnung von christlichen und muslimischen Repräsentanten wäre vor 500 Jahren an diesem Ort noch unvorstellbar gewesen“, erinnerte Mazyek.

Weiterlesen …