Gebetskalender

Sitemap

VIKZ wünscht allen Muslimen ein gesegnetes Neujahr

Köln, 26.11.2011 - Heute Samstag beginnt das islamische Neujahr 1433. 

Der VIKZ wünscht allen Muslimen ein frohes und gesegnetes Neujahr.


Mit dem islamischen Neujahr, das die Auswanderung (Hidschra) kennzeichnet, gedenken Muslime an die Auswanderung des Gesandten Muhammed (Friede sei mit Ihm) von seiner Geburtsstadt Mekka nach Medina. Der Gesandte und seine erste Gemeinde fanden vor den Repressalien und Verfolgung der mehrheitlichen mekkanischen Gegner Zuflucht bei den Medinensern, die sie in Freundschaft und Liebe empfingen. So spricht man auch heutzutage noch von den sogenannten Muhadschirun (Auswanderern) und den Ensar (Helfenden).

 

Der Präsident des VIKZ Mustafa gratuliert allen Muslimen zum Neujahr: „Mögen alle im neuen Jahr mit Gesundheit, Glück, Frieden und dem Segen Allahs gesegnet sein. Wir wünschen uns im neuen Jahr, dass alle Menschen weltweit in Frieden miteinander leben können.“

 

Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. wurde 1973 in Köln gegründet. Er ist eine islamische Religionsgemeinschaft und ein gemeinnütziger Verein. Dem Verband sind bundesweit zirka 300 selbständige Moschee- und Bildungsvereine angeschlossen. Ziel und Zweck seiner Verbandsarbeit ist die religiöse, soziale und kulturelle Betreuung von Muslimen in Deutschland.



Zurück

KRM - Pressemitteilungen

„Jeder Flüchtling ist zu allererst ein Mensch“ - Begegnung von EKD und KRM Delegation in München

Die leidvolle Situation der Flüchtlinge, die nach Europa und Deutschland kommen, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens zwischen Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Koordinationsrat der Muslime (KRM). Es könne nicht sein, dass Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung nur in Zahlen oder vorrangig als Last wahrgenommen würden, betonten die Delegationen.

Weiterlesen …