Gebetskalender

Sitemap

 

SPENDEN

 

 

GEMEINDEPORTAL

 

 

HADSCH UND UMRA

 

 

STERBEFONDS

 

BUCHHANDEL

Melatenerweg 18
50825 Köln
www.camlicakitap.de

Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite und freuen uns über Ihr Interesse am Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. Unter den einzelnen Rubriken stehen Ihnen ausführlichere Informationen zu unserem Verband und unseren Tätigkeiten zur Verfügung. Aktuelle Informationen zu unserem Verband finden Sie in der Rubrik Presse.

 

Glaube in außergewöhnlichen Zeiten / Tag der Offenen Moschee

Köln, 30.09.2020: Der Tag der offenen Moschee (TOM) am 3. Oktober findet in diesem Jahr unter besonderen Umständen statt. Die Corona-Pandemie hat das gesellschaftliche Leben in großem Maße eingeschränkt. Mund-Nasenschutzmasken, Abstandsregeln sowie eingeschränkte Versammlungen gehören mittlerweile zu den sichtbaren Veränderungen im Alltag.

Weiterlesen …

Website über den Bau der neuen VIKZ-Verbandszentrale geht online

Köln, 31. August 2020: Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. wird in Köln-Müngersdorf seine neue multifunktionale Verbandszentrale mit Verwaltung, Gebetsstätte und Ausbildungszentrum errichten. Der Bauantrag für den Neubaukomplex, der aus der Feder des renommierten Architekturbüros gmp von Gerkan, Marg und Partner stammt, wurde bereits im August 2018 gestellt und wartet auf die Genehmigung.

Weiterlesen …

VIKZ wünscht allen Muslimen ein gesegnetes islamisches Neujahr

Köln, 20.08.2020 - Heute beginnt das islamische Neujahr 1442. Der VIKZ wünscht allen Muslimen ein frohes und gesegnetes Neujahr.

Weiterlesen …

Flyer

VIKZ BILDUNGSBRÜCKEN PARTIMO

KRM - Pressemitteilungen

Zusammenstehen gegen Rassismus/ Spitzengespräch zwischen Koordinationsrat der Muslime und der EKD

Köln, 11.06.2020: Mit einem stillen Gebet für die Opfer von Rassismus und Hass ging heute das Spitzengespräch zwischen Vertreterinnen und Vertretern des Koordinationsrates der Muslime (KRM) und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zu Ende. Das Treffen fand aufgrund der Corona-Pandemie per Videokonferenz statt. Die jüngsten Proteste gegen Rassismus wurden als Teil einer größeren Anti-Rassismus-Debatte begrüßt, die dringend notwendig sei.

Weiterlesen …