NEUE VERBANDSZENTRALE

 

Gebetskalender

Sitemap

 

SPENDEN

 

 

GEMEINDEPORTAL

 

 

HADSCH UND UMRA

 

 

STERBEFONDS

 

BUCHHANDEL

Melatenerweg 18
50825 Köln
www.camlicakitap.de

PRESSEMITTEILUNG

VIKZ wünscht allen Muslimen ein gesegnetes Fastenbrechenfest

Köln, 22. Mai 2020 – Am Sonntag, 24.05.2020, beginnt das dreitägige Fastenbrechenfest (Id al- Fitr, Ramazan Bayramı). Damit endet für Muslime die gesegnete Fastenzeit. Es ist eines der beiden hohen religiösen Feste im Islam. Der Verband der Islamischen Kulturzentren wünscht allen Muslimen ein friedvolles und besinnliches Fastenbrechenfest.

 

Traditionell wird das Fastenbrechenfest mit dem Festgebet (salat al-id) früh am Morgen in der Moschee begangen. Danach beglückwünschen sich Muslime, beschenken Kinder und besuchen Familienangehörige, Verwandte und Freunde. Feste gelten als Tage des Feierns, des Friedens, der Versöhnung und der Solidarität mit Armen, Schwachen und älteren Menschen.

 

Aufgrund der aktuellen Situation bedingt durch Corona-Maßnahmen werden die Festtage anders als traditionell begangen werden. In den VIKZ-Moscheen wird das Festgebet stattfinden. Aus Kapazitätsengpässen müssen sich jedoch Moscheebesucher vorher bei ihrer Moscheegemeinde vor Ort für die Teilnahme anmelden. Dabei gilt weiterhin die Einhaltung der Abstandsregelung, Vornahme der rituellen Waschung zuhause, Mitbringen des eigenen Gebetsteppichs, Mundschutz während des ganzen Aufenthalts in der Moschee.

 

Da auch gegenseitige Besuche stark eingeschränkt sind, sollten die Kommunikationsmedien genutzt werden um Freunde, Bekannte und Verwandte zum Fest zu gratulieren. Von Händeschütteln und Umarmungen ist abzusehen.

 

Zurück

KRM - Pressemitteilungen

Spirale des Hasses mit Frieden durchbrechen

Spirale des Hasses mit Frieden durchbrechen CMFD zu den Anschlägen in Frankreich und Österreich Ein Mann betritt eine Kirche in Nizza, ruft „Gott ist groß“ und sticht dann wahllos auf andere Besucher dieses Gotteshauses ein, die er nie zuvor gesehen hat. Welche Blasphemie. Was muss ein Mensch erlebt haben, um so weit herunterzukommen, um so sehr Gott zu verkennen. Als Christliche-Muslimische Friedensinitiative in Deutschland (CMFD) sind wir zutiefst betroffen und trauern um die Opfer der Gewalt von Paris und Nizza und jüngst in Wien.

Weiterlesen …